Monatsbotschaft

Das scheinbar unüberwindbare, Lebenstema!

Jeder Mensch kennt das, ob er nun auf dem „spirituellen Weg“ ist oder nicht.
Wir alle haben eine Seite an uns die wir gerne verändern würden oder etwas belastet uns in unserem Leben, was egal was wir tun, so bleibt wie es ist.
Selbst wenn es mal kein Thema mehr war, plötzlich kommt es mit voller Wucht zu uns zurück.
 
Wenn wir zu der Erkenntnis kommen, das wir Mitschöpfer in unserem Leben sind und das Außen unserer Spiegel, dann sind wir natürlich bestrebt diesen Punkt zu verändern und beginnen, auf verschiedene Art und Weise, an und mit uns zu arbeiten.
 
Wir analysieren, affirmieren, weinen uns durch viele Themen durch, bis immer mehr Raum in uns entsteht, unser Herz sich befreit und wir wieder das Gefühl haben,, durchatmen“ zu können.
Viele wunderbare spirituelle Techniken, Therapien, Familienaufstellungen usw. helfen uns dabei, in unsere Schöpfungskraft zu kommen und vieles lässt sich dadurch erreichen.
Dann dürfte doch dem großen Durchbruch nichts mehr im Wege stehen?
 
Warum ist das Finanzthema noch nicht erlöst, der Lebenspartner noch nicht da, oder das Wunschgewicht noch nicht erreicht?
Die Falle am spirituellen an sich arbeiten wollen ist, dass wir mit unserer Persönlichkeit und unserem Ego etwas verändern wollen, was wir an uns oder unserem Leben nicht mögen. 
Wirkliche dauerhafte Transformation geschieht auf der Herzensebene. Wenn wir mit Demut, Mitgefühl, Verständnis und vor allem Vertrauen in die Schöpfungskraft, Licht und Liebe, ins Dunkle gebracht haben.
Wenn wir das Lebensthema oder unsere persönliche Seite mit offenem Herzen betrachten, ohne etwas verändern zu wollen, dann offenbart sich der Schmerz dahinter und wird befreit. Es entsteht Raum für Neues.
Es entzieht sich unserem persönlichen wollen, es erfordert nur die Bereitschaft und den Glauben. Gerade wenn es um Schwächen geht, sind wir Menschen oft dazu nicht bereit, weil wir gewohnt sind, dass andere Menschen, wenn wir Schwächen zeigen, noch zusätzlich auf uns rumtrampeln und sich mit ihrem Ego über uns aufbauen. Oft sogar die, die wir am meisten geliebt haben. 
Aber sei dir bewusst, die Lebens Energie, die göttliche Schöpfungskraft ist gut und hebt dich immer auf. Sie wirkt in deinem Herzen, im Herzen aller und erhebt dich in dein Lebensglück.
 
Kleine Meditation:
Ich möchte dich bitten in den folgenden 15 Minuten mit einem
Lebensthema, was dich belastet,
in die absolute, Demut und Annahme zu gehen.
Ein Lebensthema was du vielleicht schon lange versucht zu verändern und was dir bislang noch nicht geglückt ist.
Akzeptiere es und die damit verbundene Schwäche, öffne dein Herz dafür, mit allen daraus resultierenden Befürchtungen und Ängsten.
Ohne es auflösen zu wollen!
Umarme es und höre dir innerlich zu. Was möchte deine Seele dir sagen?
Was brauchst du?
Akzeptiert auch das Scheitern, dennoch sei voller Hoffnung für eine Lösung.
Du bist weitaus mehr, als dein menschlicher Körper und deine Emotionen.
Vielleicht wird dir ein neuer Weg gezeigt, den du bislang noch nicht bereit warst zu erkennen und zu gehen?

Entscheide dich jetzt ihm zu folgen,
sonst wird das Thema wie du weißt bleiben oder sich verstärken.
 
Du brauchst einfach nur mit der Entscheidung zu deinem ganzen Wesen ja zu sagen, in die Stille gehen und deinem göttlichen Herzen zu Vertrauen. Was wichtig ist, wird in Erscheinung treten. 
Namaste!
Sabine