Aura lesen

Aura lesen

Das Aura lesen kann als eine Art Kommunikation ohne Worte verstanden werden. Die Struktur und die Farben des menschlichen Energiekörpers sind als Informationen anzusehen, die ausgelesen werden können. Sie liefern wichtige Botschaften zum aktuellen Zustand einer Person, können Blockaden aufzeigen oder Muster erkennen lassen. Auf diese Weise können die Situation einer Person verdeutlicht sowie Potentiale für das individuelle Wachstum erkannt werden. Dieses Wissen ist besonders wichtig für die Selbsterkenntnis und persönliche Entwicklung.

Erkenntnis der eigenen Situation: Die Aura sehen und lesen

Um das Aura lesen zu erlernen, ist vor allem ein offener Geist gefragt. Eine offene Haltung ist wichtig, da die Energien der Aura nicht nur mit den Augen, sondern primär mit dem Dritten Auge gesehen werden können. Dieses ist auch als Stirnchakra bekannt und sitzt über der Nasenwurzel zwischen den Augenbrauen. Die meisten Personen, die in der Lage sind, Auren zu sehen und die in ihnen enthaltenen Informationen zu lesen, trainieren diese Fähigkeit und sind mental versiert.

  • Offener Geist wird für das Aura sehen und lesen benötigt
  • Aura wird auch mit dem Dritten Auge gesehen
  • Informationen der Aura auslesen zu können, erfordert regelmäßiges Training

Innere Ruhe als Basis: Die Aura lesen lernen

Das Aura lesen lernen erfordert zunächst grundsätzlich die Fähigkeit, sich gedanklich zu befreien – von Sorgen, Ängsten und Alltagsdingen. Hilfreich kann hier das Erlernen der Meditation sein, denn das Finden der inneren Ruhe bedarf meist regelmäßiger Praxis. Da es bei der Aura um die Energien eines Menschen geht, kann es ratsam sein, sich zunächst vermehrt mit dem eigenen Energiesystem zu befassen. Zu diesem zählen neben der Aura auch die Chakren und Meridiane. Mit Übungen zur Öffnung der Energiezentren und zum Lösen von Blockaden kann die Achtsamkeit in diesen Bereichen trainiert werden. Die gesteigerte Achtsamkeit und das mentale Training können dann in das aktive Spüren übergehen. Mit geschlossenen oder offenen Augen kann dabei wahrgenommen werden, wie sich eine Person „anfühlt“. Hier spielt die Intuition eine wichtige Rolle, die nur bei klarem Geist erschlossen werden kann. Die Fähigkeit zu erfühlen, was eine Person ausstrahlt und was das mit dem Betrachter macht, ist ein erster Schritt, das Aura lesen zu erlernen.

  • Gedanken befreien und loslösen vom Alltag
  • Mit Meditation zur inneren Ruhe finden
  • Achtsamkeit für das eigene Energiesystem
  • Sanfte Arbeit mit den Chakren
  • Aktives Spüren einer Person
  • Intuition und klaren Geist schulen